Unternehmen

Das Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern (BKI) ist die zentrale Service-Einrichtung für über 100.000 ArchitektInnen in Deutschland. Die BKI-Baukostendatenbank umfasst mehrere tausend abgerechnete Projekte zu Neubauten, Altbauten und Freianlagen. Diese sind die Grundlage für das BKI-Fachinformationsprogramm im Bereich der Kostenplanung. Seit 2002 bietet das BKI auch erfolgreich Fachinformationen für das energieeffiziente Planen und Bauen.

Das BKI-Fachinformationsprogramm umfasst:

  • Fachbücher
  • Software
  • Seminare
  • Baukostenberatung
  • Baukosten-Downloads


Das BKI unterstützt die Architektenschaft und alle am Bau Beteiligten beim wirtschaftlichen Planen und Bauen. Darüber hinaus bietet BKI aktuelle Fachinformationen zu den Geschäftsfeldern Energieplanung, Büromanagement, Gebäudemanagement und Projektmanagement.

 

Geschäftsführung

  • Geschäftsführer: Dipl.-Ing, Dipl.-Wirtschaftsing. (FH) Hannes Spielbauer
  • Prokurist: Dipl.-Ing. Klaus-Peter Ruland, Architekt
 

Fachliche Begleitung / Beirat

  • Dipl.-Ing. Stephan Weber, Freier Architekt BDA (Vorsitzender)
    Vizepräsident der Architektenkammer Baden-Württemberg
  • Dipl.-Ing. Markus Lehrmann, Stadtplaner (stellv. Vorsitzender)
    Hauptgeschäftsführer Architektenkammer Nordrhein-Westfalen
  • Prof. Bert Bielefeld, Architekt
  • Dipl.-Ing. Markus Fehrs, freischaffender Architekt BDB
  • Dipl.-Ing. Andrea Geister-Herbolzheimer, Architektin
    Vorstandsmitglied der Architektenkammer Niedersachsen
  • Dipl.-Ing. (FH) Oliver Heiss, Architekt und Stadtplaner, 
    Geschäftsführer Architektur und Technik der Bayerischen Architektenkammer
  • Prof. Wolfdietrich Kalusche, Architekt
  • Dipl.-Ing. Martin Müller, Innenarchitekt BDIA
    Vizepräsident der Bundesarchitektenkammer
 

Gesellschafter

Gründung des Baukosteninformationszentrums Deutscher Architektenkammern (BKI) im Jahre 1996, mit den Gesellschaftern:

 

Referenzen

1999
Anerkennung der BKI-Baukosten-Schätzungsmethode nach Urteil des Verwaltungsgerichtshofes für die Berechnung der Verwaltungsgebühr bei der Erteilung einer Baugenehmigung (Aktenzeichen 3 S 77/99).

2002
Projektförderung der BKI-Seminarreihe: „Sichere Baukostenplanung energiesparender Gebäude nach der neuen Energieeinsparungsverordnung EnEV 2002“ durch:

  • Europäische Union
  • Wirtschaftsministerium und Landesgewerbeamt Baden-Württemberg

2003
Werkvertrag mit dem Statistischen Bundesamt zur Datenerhebung:
"Wägungsschemata für die Baupreisstatistik" (über 5 Jahre)
als Grundlage für die Erstellung des deutschen Baupreis-Index

Forschungsauftrag für das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung: "Regionale Baupreise" (Vergabepreise)

2005
NHK – Forschungsprojekt im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS)

2008
Werkvertrag mit dem Statistischen Bundesamt zur Datenerhebung: "Wägungsschemata für die Baupreisstatistik" (über 4 Jahre) als Grundlage für die Erstellung des deutschen Baupreis-Index

2013
Werkvertrag mit dem Statistischen Bundesamt zur Datenerhebung: "Wägungsschemata für die Baupreisstatistik" (über 4 Jahre) als Grundlage für die Erstellung des deutschen Baupreis-Index

2015
"Entwicklung der Baukosten auf Datengrundlage des BKI" im Bericht der Baukostensenkungskommission - Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)

2016
Bundesregierung verweist auf BKI bei Baukosten zu Neubau von Mietwohnungen
"Förderung des Mietwohnungsneubaus mittels steuerlicher Sonderabschreibungen"
Deutscher Bundestag, 18. Wahlperiode (Drucksache 18/8378 vom 10.05.2016)- Antwort der Bundesregierung

1996 bis heute

Über 90.000 Kunden der BKI-Fachpublikationen für wirtschaftliches und kostensicheres Bauen:

  • Architekturbüros
  • Ingenieurbüros
  • Sachverständige und Gutachter
  • Öffentliche Bauherrn
  • Banken und Versicherungen
  • Investoren